Home SZENE NEWS Alban Lakata mit schnellen Beinen
0

Alban Lakata mit schnellen Beinen

Alban Lakata mit schnellen Beinen
0
Alban Lakata zeigte einen schnellen Start in der Startrunde beim XC | Foto: Armin Küstenbrück

Mit einem Zeitfahren am Freitag, einem Marathon am Samstag und einem abschließenden Cross Country Race am Sonntag, fand der Sunshine Cup 2012 beim Afxentia Stage Race, seine Fortsetzung.

Auf dem beinharten, aber wunderschönen XC Kurs im Macheras Forest starteten die besten Biker der Welt in das Etappenrennen. Gleich am ersten Tag zeigte der Weltmeister Jaroslav Kulhavy, wen es zu schlagen gilt und knallte die Bestzeit hin. Beim Marathon am Tag 2, starteten die Fahrer in Kapedes und kletterten  über das Machairas Gebirge, ehe es über einen langen Downhill wieder ins Ziel ging. Der Etappensieger an Tag 2 hieß Emil Lindgren aus Schweden. Beim Cross Country am letzten Tag siegte der deutsche Wolfram Kurschat.Kulhavy sicherte sich mit dem zweiten Platz den Gesamtsieg.

Österreicher top unterwegs!

Unter den 120 Startern bei den Elite Männern, waren auch viele Österreicher angereist, um sich mit den Besten zu messen und um für den bevorstehenden Weltcup in Südafrika fit zu werden. Alban Lakata (Topeak Ergon Racing), der  in dieser Saison alles auf einen Olympiastart setzt, scheint in seiner Vorbereitung einiges richtig gemacht zu haben und wird nach drei Tagen auf Rang 8 liegend, bester Österreicher. “Ich habe mich sehr gut gefühlt und bin voll zufrieden mit diesem Ergebnis, doch darauf darf ich mich nicht ausruhen. Für einen Olympiastart muss ich mich noch um 10 Prozent steigern, denn auch die  Stars rund um Kulhavy sind noch nicht in Höchstform.”

Eine tolle Vorstellung lieferte auch Christoph Soukup (HITECH Team) ab, der auf Rang 13  finishte. “Mit meinem Rennen bin ich zufrieden, allerdings habe ich in der Startphase noch einige  Reserven, da ich ziemlich lange gebraucht habe, um in Schwung zu kommen. Beim Marathon wollte ich im lange Downhill auch noch nicht alles riskieren, um unnötige Verletzungen zu vermeiden. Jetzt geht es für mich nach Südafrika, wo ich mich für den Weltcup vorbereite”.

Viel Pech hatte der Vorjahressieger des Sunshine Cups, Karl Markt (Felt Ötztal X-BIONIC) der nach einem Sturz zwar mit Prellungen, ohne gröbere Verletzungen davon kam, für den das Rennen aber dennoch vorbei war. Hannes Metzler (RV DJ´s Bikeshop Simplon), der dieses Jahr auch für Olympia zu beachten sein wird, belegte Rang 23. Stark auch Daniel Geismayr (Centurion Vaude), Gesamtrang 30 für den Vorarlberger. Auch mit dabei, Gregor Raggl, der wegen einer Verkühlung nur zwei Etappen fuhr und Matthias Waldhart (beide Hai Power Bike Team Haiming), der konstant gute Leistungen erbrachte. Manuel Pliem und Matthias Grick, Team RAD.SPORT.SZENE Ausseerland, nutzten die Rennen für erste schnelle Kilometer am Rad und für einen intensiven Reiz im Trainingslager.

Bei den Damen siegte nach 3 Etappen die Dänin Annika Langvad (Fujibikes Rockets)!

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.