Home SZENE NEWS Cyprus Sunshine Cup – Rückblick auf das erste internationale Kräftemessen
0

Cyprus Sunshine Cup – Rückblick auf das erste internationale Kräftemessen

0

Schon traditionell versammeln sich viele Fahrer und Fahrerinnen der Mountainbike Weltelite im Februar und März auf der Insel Zypern.

Die einen um zu trainieren, die anderen um sich bei den drei Verantaltungen des Cyprus Sunshine Cups auf ein erstes internationales Kräftemessen einzulassen. Zum Cup zählt ein Cross Country Rennen in Voroklini, das 3 Tages Etappenrennen “Afxentia Stage Race”, bestehend aus einem Zeitfahren auf der XC Strecke am ersten Tag, einem Marathon Rennen am zweiten Tag und einem Cross Country Rennen am dritten Tag. Den Abschluss bildet das “Amathous Cross Contry Race” am Stadtrand von Limassol.

Rennen Nummer 1 in Voroklini konnte Olympiasieger Jaroslav Kulhavy (CZE-Specialized Factory Racing) für sich entscheiden. Er ließ Manuel Fumic (GER- Cannondale Factory Racing) und Fabian Giger (SUI- Giant Pro XC Team) hinter sich. Eine Top Leistung vollbrachten auch die österreichischen Jungs vom neuen “Ötztal Scott Racing Team”. Daniel Federspiel landete auf Rang 13, Gregor Raggl auf 15. Das Rennen beenden mussten leider Teamleader Charly Markt und Simon Scheiber, der nach toller Vorstellung mit Defekt ausschied.

Bei den Damen sicherte sich Blaza Klemencic (SLO- Calcit Bike) den Sieg. Dahinter Katrin Leumann (SUI- Ghost Factory Racing) und Eva Lechner (ITA- Colnago Südtirol).

Beim Afxentia Stage Race hieß es über 3 Tage eine Top Leistung zu erbringen.

Beim Zeitfahren am Tag 1 führte kein Weg an dem Schweden Emil Lindgren (Giant Pro XC Team) vorbei. Er gewann 8 Sekunden vor Kulhavy und 11 Sekunden vor Teamkollegen Henk Jaap Moorlag (NED). Zum Einstand platzierten sich Simon Scheiber auf Rang 18, Gregor Raggl auf Rang 22 und Daniel Federspiel auf Rang 28.

Bei den Damen gewann erneut Blaza Klemencic. Dahinter die olympische Straßen Goldmedaillen Gewinnerin Marianne Vos (NED-Giant) die auch am Bike eine tolle Figur machte. Überraschend auf Rang 3, die Deutsche Adelheit Morath (Sabine Spitz HaiBike)

Beim Marathon Rennen hinauf zum legendären Macheras Mountain am zweiten Tag zeigte Fabian Giger erneut seine tolle Frühform. Er verwieß Kulhavy und Jan Skarnitzl (CZE- SRAM rubena Specialized) auf die Plätze. Der Schweizer gewann aus einer fünfköpfigen Spitzengruppe, der auch noch Marathon Weltmeister Periklis Ilias und der erneut starke Schwede Matthias Wengelin (CK Naten Sater/Specialized) angehörten. Simon Scheiber wurde als 11ter bester Österreicher. Raggl folgte knapp 4 Minuten dahinter auf Rang 18. Federspiel weitere 4 Minuten dahinter auf Rang 26. In beeindruckenter Manier holte sich Marianne Vos den Damen Sieg an diesem Tag. Sie distanzierte Adelheit Morath, die Vos am längsten folgen konnte. Auf Rang 3 Blaza Klemencic.

Beim finalen Cross Country Rennen wiederholten Giger und Vos die Siege vom Vortag und sicherten sich auch beide den Gesamtsieg beim Afxentia Stage Race.

Wie am Tag zuvor folgten Giger auf Rang zwei und drei, die Tschechen Kulhavy und Skarnitzl. Gigers sensationeller Attacke waren beide machtlos. Auf Rang zwei bei den Damen landete Katrin Leumann vor der Überraschung des Tages, Corinna Gantenbein (SUI). Top erneut die Österreicher,  Scheiber landete zum Abschluss nochmals auf Rang 9,  Raggl auf 14 und  Federspiel auf 21.

Das Amathous Cross Country Race bildete den Abschluss des Cycprus Sunshine Cups 2013. Einige der Top Leute nahmen das Rennen in der dritten Woche nicht mehr in Angriff. Kuhlhavy zum Beispiel, reiste ab um sich auf das Cape Epic vorzubereiten. Während auch das Ötztal Scott Racing Team verzichtete, war das XC Rennen aus österreichischer Sicht allerdings trotzdem höchst interessant, startete doch Lisi Osl in ihre Rennsaison 2013.

Die Saison begann für die Tirolerin gleich  mit einem tollen 6ten Rang. Osl war sehr zufrieden mit der erbrachten Leistung. Den Sieg sicherte sich Adelheid Morath, vor Sabine Spitz (Sabine Spitz HaiBike) und Alexandra Engen (SWE Ghost). Die Top 3 bei den Herren hießen Jan Skarnitzl, Emil Lindgren und Matthias Wengelin.

Die Gesamtwertung des Sunshine Cups ging bei den Herren an Jan Skarnitzl, vor Emil Lindgren und Matthias Wengelin – bei den Damen an Osl Teamkollegin Katrin Leumann, vor Blaza Klemencic und Eva Lechner.

Infos plus Ergebnisse auf www.cyclingcy.com

 

 

 

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

ktm-pro-team-banner

Webp.net-gifmaker