fbpx
CYPRUS SUNSHINE EPIC// AFXENTIA, STAGE 2

CYPRUS SUNSHINE EPIC// AFXENTIA, STAGE 2

0

CYPRUS SUNSHINE EPIC// AFXENTIA, STAGE 2

39
0

Solo-Sieg für Cink führt zu Erfolg für Kross
Langvad und Batten dominieren

Beim Afxentia Etappen-Rennen im Rahmen des Cyprus Sunshine Epic konnte das tschechisch-polnische Duo Ondrej Cink und Bartlomej Wawak mit dem Etappensieg auf der 59,5 Kilometer langen Etappe von Kornos nach Lythrodontas die Gesamtführung übernehmen von Simon Andreassen und Alan Hatherly übernehmen. Bei den Damen kamen Annika Langvad und Haley Batten auf den Plätzen eins und zwei ins Ziel und bauten ihre Führung in der Gesamtwertung damit aus. Weltcup-Gesamtsiegerin Kate Courtney hatte Pech mit einem Defekt. 

Das spezielle, noch nie gefahrene Format, bei dem die beiden Zeiten der Zweier-Teams einfach addiert werden, spielte an diesem zweiten Tag bei angenehmen Temperaturen eine wesentliche Rolle. Ondrej Cink (Kross Racing) drückte mit seinem Partner Bartlomej Wawak am Anstieg zum höchsten Punkt aufs Tempo. Alan Hatherly (Specialized) im Leaderjersey folgte dem Duo, doch als Cink weiter beschleunigte, beschloss Hatherly bei Wawak zu bleiben. Sein Partner Simon Andreassen war ein Stück zurück und hoffte, in der Abfahrt wieder aufschließen zu können. Das allerdings gelang dem Dänen nicht. Es wäre schön gewesen zusammen zu bleiben, aber ich war am Berg nicht stark genug“, konstatierte Andreassen, der mit Hatherly bereits am Fuße des Anstiegs etwas in die Defensive geraten war. „Wir kannten die Strecke nicht“, so Andreassen.

Ondrej Cink brachte die Etappe solo zu Ende und überquerte nach 2:21:02 Stunden in Lythrodontas die Ziellinie.  „Unsere Taktik ist voll aufgegangen“, erklärte Cink. „Wir wollten auf den langen Anstieg warten und dann angreifen. Als ich weg war, bin ich einfach nur Vollgas Richtung Ziel gefahren.“  Wawak und Hatherly bekamen von hinten Gesellschaft von fünf weiteren Fahrern, darunter auch der deutsche Meister Max Brandl (Lexware), der schließlich 53 Sekunden später als Zweiter die Ziellinie passierte. Bis Kollege Georg Egger ins Ziel kam, dauerte es allerdings noch fast sieben Minuten. Als einziges Team hatten Future Cycling Northwave beide Fahrer in der Verfolgergruppe vertreten. Martin Stosek und Kristian Hynek belegten damit eine Minute zurück Rang zwei. „Für mich ist es eine tolle Gelegenheit für das Cape Epic meinen Speed zu verbessern. Wir haben uns entschieden zusammen zu bleiben, weil wir uns auf das Cape Epic vorbereiten wollen“, so Hynek.  David Nordemann/Martins Blums (CST PostNL Bafang) klassierten sich auf Rang drei (+2:32). In der Gesamtwertung übernahmen Cink/Wawak das Leadertrikot und gehen mit 2:10 Minuten Vorsprung auf Hatherly/Andreassen in den dritten Tag. Nordemann/Blums sind mit 2:43 Minute Differenz Dritte. 

Damen: Langvad nutzt das „super verrückte Format“ 
Bei den Damen demonstrierte Annika Langvad (Specialized) Klasse. Die Dänin zog im langen Anstieg auf und davon. „Das neue Format sind wir ja noch nie gefahren und auf eine Art ist es super verrückt, aber wenn du taktisch agieren kannst, ist es gut. Wir haben ein paar Szenarien überlegt und eine davon war, dass ich vorne weg fahre. Haley war mit Evie zusammen, das war ein Traum-Szenario “, erklärte Langvad. Sie war vom Rest des Feldes nicht aufzuhalten. Haley Batten fuhr mit  Evie Richards (Trek Factory Racing), konnte die Britin aber abschütteln und 3:23 Minuten nach ihrer dänischen Teamkollegin in Lythrodontas die Ziellinie passieren. Nachdem Kate Courtney (Scott-Sram) durch einen Defekt gebremst wurde und Partnerin Erin Huck alleine los schickte, fuhren Jitka Cabelicka/Tanja Zakelj (Unior Tools) auf Etappenrang drei (+10:19). In der Gesamtwertung weist die Zeitnahme jetzt 9:42 Minuten Vorsprung für Langvad/Batten auf Emily Batty/Evie Richards (Trek Factory Racing) aus. Als Dritte haben Courtney/Huck 13:39 Minuten Differenz. 

Sieger Etappe 1:
Annika Langvad/Haley Batten (DEN/USA)
Alan Hatherly/Simon Andreassen (RSA/DEN)

Sieger Etappe 2: 
Annika Langvad/Haley Batten (DEN/USA)
Ondrej Cink/Bartlomej Wawak (CZE/POL)

Gesamtführende nach Etappe 2: 
Annika Langvad/Haley Batten (DEN/USA)
Ondrej Cink/Bartlomej Wawak (CZE/POL)

ZEITPLAN (Ortszeit, +1h MEZ)
27.02. Prolog-Zeitfahren 
Pyrga nach Kornos 
19,5 Kilometer/470 Höhenmeter

11:30 Uhr Elite-Kategorien 
13:20 Uhr Junioren/Masters/Offene Kategorien

28.02. 2. Etappe Point to Point
Kornos-Lythrodontas
59,5 km/1540 Hm

Ab 11:00 Uhr Start alle Kategorien 

29.02. 3. Etappe Point to Point
Lythrodontas-Lythrodontas
63,5 km/1550 Hm

Ab 11:00 Uhr Start alle Kategorien 

01.03. 4. Etappe Cross-Country
Mantra tou Kampiou
1 Runde 6,1 km/187 Hm

10:30 Uhr Damen Elite, U19 Herren und Damen
12:30 Uhr Herren Elite

Titelbild: Küstenbrück

(Visited 39 times, 1 visits today)
[cactus-ads id="5067"]