fbpx
CYPRUS SUNSHINE EPIC// AFXENTIA, STAGE 3

CYPRUS SUNSHINE EPIC// AFXENTIA, STAGE 3

0

CYPRUS SUNSHINE EPIC// AFXENTIA, STAGE 3

37
0

Solo-n dominieren

Der Südafrikaner Alan Hatherly und der Däne Simon Andreassen gewannen beim Cyprus Sunshine Epic die 63,5 Kilometer lange dritte Etappe des Afxentia Etappen-Rennens. Auf der Runde in Lythrodontas profitierten sie von einem Defekt beim Tschechen Ondrej Cink, der mit Bartlomej Wawak das Klassement aber weiter das Klassement anführt. Bei den Damen feierten Annika Langvad und Haley Batten ihren dritten Etappensieg in Folge und gehen mit großem Vorsprung in die abschließende Cross-Country-Etappe. 
 
An der ersten Verpflegungszone bei Kilometer 22 kam bei den Herren noch eine große Gruppe vorbei. Im folgenden, 16 Kilometer langen Anstieg, riss die Gruppe auseinander. Im letzten Teil griffen Ondrej Cink und Bartlomej Wawak (Kross Racing) an, Alan Hatherly (Specialized Racing) konnte folgen und das Trio ging gemeinsam in den Kakokefalos Trail, der über fünf Kilometer Singletrail zur letzten Verpflegungszone bei Kilometer 47 führt. Doch Ondrej Cink erlitt auf der Abfahrt einen Defekt und verlor den Anschluss. Er fiel bis auf Position elf zurück, während sich Hatherly am Ende des Singletrails um 40 Sekunden von Wawak absetzen konnte. Die letzten 15 Kilometer fuhr der U23-Weltmeister von 2018 als Solist ins Ziel und kam mit 39 Sekunden Differenz auf den Polen ins Ziel. 

Simon Andreassen (Specialized Racing) kam eine Sekunde nach Martin Stosek (Future Cycling) als Vierter ins Ziel und machte so den zweiten Etappensieg für sich und Hatherly perfekt. Mit addierten 1:06 Minuten Rückstand wurden Stosek und sein tschechischer Landsmann Kristian Hynek Tages-Zweite vor Wawak und Cink, der als Neunter ins Ziel kam (+1:45). „Das war ein guter Tag für uns“, freute sich Alan Hatherly, „ich habe die Abfahrt gut gekannt, das war wichtig. Morgen wird es ein schöner Showdown im Cross-Country.“ 47 Sekunden liegen zwischen Cink/Wawak und Hatherly/Andreassen. Die Tschechen Hynek/Stosek liegen 2:34 Minuten zurück. 
 

Damen: Hattrick für Langvad/Batten

Annika Langvad und Haley Batten (Specialized Racing) konnten schon vor dem langen Anstieg in einem Singletrail eine Lücke reißen und am Berg den Vorsprung ausbauen. „Es hat mir definitiv geholfen, dass wir heute zusammen gefahren sind. Annika hat ein gutes Tempo gemacht“, erklärte die 21-jährige Batten im Ziel. „Ich bin so was ja noch nie gefahren, es ist für mich jeden Tag eine Überraschung.“ Gemeinsam mit der sechsfachen Weltmeisterin Annika Langvad erreichte sie nach 2:56:33 Stunden das Ziel. Auch das zweitplatzierte Duo kam gemeinsam an die Zeitmessung. Kate Courtney und Erin Huck (Scott-Sram) hatten 1:49 Minuten Rückstand auf die jetzt dreifachen Etappensiegerinnen, die über 17 Minuten Vorsprung ins abschließende Cross-Country-Rennen nehmen. 
Es war unser Ziel gemeinsam zu fahren. Das Feld hat sich früh auseinander gezogen, aber es war verlockend weil wir sie lange Zeit vor uns gesehen haben“, erklärte Erin Huck. 
 
Auf Etappenrang drei wurden Jitka Cabelicka/Tanja Zakelj (Gapp System-Unior Tools, +19:59) notiert und rückten näher an Evie Richards/Emily Batty (Trek Factory Racing) heran, die als Vierte 20:14 Minuten Differenz hatten. Richards fühlte sich „stark“ und freute sich über den „großartigen Singletrail“, der „sooo cool“ gewesen sei. Batty büßte allerdings einige Minuten ein. 

Sieger Etappe 1:
Annika Langvad/Haley Batten (DEN/USA)
Alan Hatherly/Simon Andreassen (RSA/DEN)

Sieger Etappe 2: 
Annika Langvad/Haley Batten (DEN/USA)
Ondrej Cink/Bartlomej Wawak (CZE/POL)

Sieger Etappe 3: 
Annika Langvad/Haley Batten (DEN/USA)
Alan Hatherly/Simon Andreassen (RSA/DEN)

Gesamtführende nach Etappe 3: 
Annika Langvad/Haley Batten (DEN/USA)
Ondrej Cink/Bartlomej Wawak (CZE/POL)


ZEITPLAN (Ortszeit, +1h MEZ)
27.02. Prolog-Zeitfahren 
Pyrga nach Kornos 
19,5 Kilometer/470 Höhenmeter
 
11:30 Uhr Elite-Kategorien 
13:20 Uhr Junioren/Masters/Offene Kategorien
 
28.02. 2. Etappe Point to Point
Kornos-Lythrodontas
59,5 km/1540 Hm
 
Ab 11:00 Uhr Start alle Kategorien 
 
29.02. 3. Etappe Point to Point
Lythrodontas-Lythrodontas
63,5 km/1550 Hm
 
Ab 11:00 Uhr Start alle Kategorien 
 
01.03. 4. Etappe Cross-Country
Mantra tou Kampiou
1 Runde 6,1 km/187 Hm
 
10:30 Uhr Damen Elite, U19 Herren und Damen
12:30 Uhr Herren Elite

Titelbild: Küstenbrück

(Visited 37 times, 1 visits today)
[cactus-ads id="5067"]