Home MAGAZIN AVANCINI UND LANGVAD SIND DIE MTB MARATHON WELTMEISTER 2018 || 2 MAL SILBER FÜR AUT
0

AVANCINI UND LANGVAD SIND DIE MTB MARATHON WELTMEISTER 2018 || 2 MAL SILBER FÜR AUT

AVANCINI UND LANGVAD SIND DIE MTB MARATHON WELTMEISTER 2018 || 2 MAL SILBER FÜR AUT
0

Auronzo / Misurina, 15. September 2018. – Die neuen MTB Marathon-Weltmeister 2018 sind gekürt. Bei den Herren setzte sich Henrique Avancini in mehr als fünf Stunden Fahrzeit im Zielsprint gegen Österreichs Daniel Geismayr und den Kolumbianer Hector Leonardo Paez durch. Bei den Damen zeigte Vorjahres-Weltmeisterin Annika Langvad (DEN) ein Solo-Rennen und fuhr vor Christina Kollmann (AUT) und der Polin Maja Wloszczowska ins Ziel. Für Österreich regnete es damit 2 Silbermedaillen ins Haus, eine erneut sehr erfolgreiche Bilanz für die heimische MTB Marathon-Szene. 

Der Herren-Bewerb zeichnete sich über große Teile des Rennens durch eine Spitzengruppe mit rund 10 Fahrern aus. Immer dabei, die späteren Sieger Avancini, Geismayr und Paez. Für einige mag der Triumph des 29-jährigen Brasilianers, der zu den besten XCO-Fahrern der Welt zählt, vielleicht überraschend sein, doch Szene-Insider hatten Avancini schon länger auf der Liste. Bewies er doch beispielsweise beim Cape Epic, dass auch auf Marathon-Distanzen ganz vorne mitreden kann. Das Trio konnte sich schließlich auf 2.318m bei der Auronzo Hütte von den anderen Fahrern absetzen und lieferte sich so bis zum Ziel ein Kopf-an-Kopf-Duell. Für den österreichischen Staatsmeister Daniel Geismayr wurde es, nach WM-Bronze 2017, in diesem Jahr WM-Silber.

View this post on Instagram

Vice World Champion 2018…!

A post shared by Daniel Geismayr (@dgeismayr) on

Für Österreichs dreifachen Weltmeister Alban Lakata lief das Rennen alles andere optimal, er kommentierte sein Abschneiden mit Rang 12 so:

Auch für die übrigen Österreicher lief es alles andere als nach Plan: ÖM-Dritter Manuel Pliem (KTM Pro Team) konnte auf Grund einer Verkühlung nicht starten, auch Teamkollege David Schöggl musste der Verkühlung Tribut zollen und das Rennen vorzeitig beenden. Ebenso beendete Uwe Hochenwarter (Willier Force 7C) das Rennen vorzeitig.

Alexander Stadler platzierte sich auf Rang 79, Handl Philip auf Rang 87, Andreas Drolliger auf Rang 119 und Martin Feichtegger wurde 135er.

Alle Ergebnisse der UCI MTB Marathon WM 2018 Herren hier ansehen.

Silber für Kollmann-Forstner

Bei den Damen durfte sich die Weltmeisterin 2017, Annika Langvad – die erst vergangenes Wochenende bei der XCO-WM Silber holte – erneut Gold umhängen. Die 34-jährige Dänin setzte bereits am ersten Anstieg die entscheidende Attacke und arbeitete sich Kilometer für Kilometer weiter von ihren Kontrahentinnen nach vorne. Mit einer Rennzeit von 4h53 sicherte sie sich damit erneut Gold. Zweite wurde eine überglückliche Christina Kollmann-Forstner (+5’19’’), die sich nach EM-Gold 2017 nun als Vize-Weltmeisterin nennen darf. Dritte wurde die Polin Maja Wloszczowska (+12’13’’).

Sabine Sommer platzierte sich auf dem starken elften Rang und schrammte damit nur knapp an einem TOP10-Ergebnis vorbei.

Alle Ergebnisse der UCI MTB Marathon WM 2018 Damen hier ansehen.

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

banner-centurion-challenge

Webp.net-gifmaker