Home SZENE NEWS Lisi Osl nach Platz 14 bei Weltcup in Albstadt zufrieden
0

Lisi Osl nach Platz 14 bei Weltcup in Albstadt zufrieden

Lisi Osl nach Platz 14 bei Weltcup in Albstadt zufrieden
0

Rang 14 war nicht ganz das, was sich Lisi Osl beim vierten Weltcup Rennen der Saison in Albstadt erwartet hatte. Das Rennen am heutigen Sonntag hatte sie, wie auch die Anfang September stattfindende Weltmeisterschaft in Hafjell (NOR), zum Saisonhöhepunkt erklärt. Und trotzdem zeigte sich die Kirchbergerin nach hartem Kampf mit ihrem Resultat zufrieden.

Küstenbrück
Küstenbrück

Der Rundkurs in Albstadt zählt zu den konditionell anspruchsvollsten des UCI Weltcup-Zirkus. Zwei lange, steile Anstiege und schnelle Abfahrten warten auf die Mountainbike Elite. Sieben Mal ist der Rundkurs zu durchfahren, Zeit zur Erholung bleibt da kaum. „Die Strecke ist einfach gnadenlos, aber die zahlreichen Radsportbegeisterten am Streckenrand schreien einen fast den Berg hinauf,“ beschreibt Lisi Osl die einmalige Stimmung in Albstadt.

Da es keine Startrunde gibt, gilt es vom Start schnell wegzukommen um eine gute Position vor Beginn der Singletrails zu ergattern. Lisi Osl erwischte keinen perfekten Start und musste sich im ersten Anstieg gedulden. Österreichs Vorzeigemountainbikerin kam dann aber von Runde zu Runde immer besser in Fahrt und konnte einige Plätze gut machen. Am Ende erreichte sie als Vierzehnte das Ziel, mit einem Abstand von knapp einer Minute zu ihrem angestrebten Top Ten Ergebnis. „Leider konnte ich meine Erwartungen heute nicht ganz erfüllen, bin aber dennoch zufrieden, weil ich wirklich gekämpft und alles gegeben hab.“

Die nächsten Tage wird Lisi Osl nutzen, um sich so gut wie möglich von den Strapazen zu erholen und bei den Europameisterschaften in St. Wendel am kommenden Wochenende vorne mitfahren zu können. „Es ist immer wieder etwas Besonderes, die Farben Österreichs vertreten zu dürfen! Ich freue mich schon auf meinen EM-Auftakt mit der Team Staffel am Freitag!“ Am Sonntag (08. Juni) wir die Achtplatzierte der letzten beiden Jahre dann in ihrer Paradedisziplin, dem Cross Country, starten.

01.06.2014

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Webp.net-gifmaker