fbpx
MAXXIS BIKE Transalp: Der Countdown läuft!

MAXXIS BIKE Transalp: Der Countdown läuft!

MAXXIS BIKE Transalp: Der Countdown läuft!

136
0

Vier Wochen bis zum spektakulären Etappenrennen durch die Alpen!

Die Vorfreude steigt täglich und in vier Wochen ist es endlich so weit: Der Startschuss für die MAXXIS BIKE Transalp wird zum 23. Mal fallen. Vom 4. bis 10. Juli 2021 dürfen bis zu 1000 SportlerInnen aus mehr als 35 Nationen die Höhen und Tiefen der Alpen mit dem Mountainbike erleben. Ob im Zweier Team oder solo: Die 572 Kilometer und 18.836 Höhenmeter von Nauders nach Riva del Garda müssen alle Teilnehmenden aus eigener Muskelkraft absolvieren. Dank optimierter Hygienekonzepte steht neben dem sportlichen Abenteuer auch die Gesundheit Aller an erster Stelle!

Der Countdown hat begonnen! In nur vier Wochen ist es soweit: Die MAXXIS BIKE Transalp 2021 geht in ihre 23. Runde. Nach der Covid-bedingten Zwangspause im letzten Jahr freuen sich alle Beteiligten mehr denn je auf den baldigen Startschuss zum legendären Etappenrennen durch die Alpen. Bis zu 1.000 MountainbikerInnen werden sich am 04. Juli 2021 auf den langen und harten Weg von Nauders nach Riva del Garda machen. Anmeldungen für diese Herausforderung sind weiterhin möglich.

Um im Juli 2021 allen Teilnehmenden eine sichere und erlebnisreiche Veranstaltung zu ermöglichen, haben die Organisatoren ein umfangreiches Hygienekonzept erarbeitet. „Gemeinsam mit den Etappenorten und sämtlichen Unterstützern freuen wir uns riesig darauf, im Juli endlich wieder Ausrichter dieses tollen Events zu sein“, sagt Projektleiter Jan Leschinski. Die Jungfernfahrt der BIKE Transalp im Jahr 1998 glich einer Reise ins Unbekannte. Diesen ursprünglichen Charakter dürfen auch die Teilnehmerinnen der MAXXIS BIKE Transalp 2021 wieder erleben. „Die 2021er Route ist eine der wildesten und ursprünglichsten in der BIKE Transalp-Geschichte”, verspricht Rennleiter Marc Schneider. Dabei sind es die Kontraste, die die neue Strecke so besonders machen. Neben der Mächtigkeit der Alpen mit nach wie vor unbekannten und winzigen Pfaden erfahren die Teilnehmerinnen außerdem die Vielfalt der speziell für Bikerinnen angelegten Wege. So dürfen sich die FahrerInnen zunächst auf feinsten Biketrails in Nauders und Livigno austoben, bevor sich die Strecke ins wilde Land südlich des Ortlers verkriecht, wo die schmalen, unausgebauten Pfade fahrerisches Können verlangen. Zwischen vergletscherten Berggiganten windet sich die 2021er Route schließlich über abgelegene und aussichtsreiche Pässe, wie den Passo di Verwa in 2.314 oder den Forcella di Montozzo in 2.613 Metern Höhe. Zwischen Bormio und Aprica geht es dann in wildem Gelände entlang steiler, teilweise unbesänftiger Abfahrten. Spätestens hier wird das ursprüngliche Transalp-Flair aufkommen. Auch danach bleibt es urig. Dem Mountainbike-Mekka am Gardasee näherkommend, führt die Route auf den folgenden Etappen über Pellizzano, Molveno und Sella Giudicarie / Valle del Chiese weiterhin entlang abgelegener Wege und spektakulärer Kulissen – das Maximum an Adrenalin bleibt bis zum Schluss erhalten.

Die Startgebühr für die Bike Transalp beträgt 899 Euro. Professionelle Zeitnahme, Streckenabsicherung, Rescue-Team, Verpflegung, Gepäck- und Bike-Service, Finisher-Trikot und vieles mehr sind in diesem Starter Package enthalten. U23-Fahrer zahlen nur 699 Euro.

Weitere Infos zum Rennen und zur Strecke, inklusive Höhenprofile, gibt es hier. Restplätze sind noch verfügbar!

(Visited 136 times, 1 visits today)
[cactus-ads id="5067"]