fbpx
Mona Mitterwallner fixiert auch Gesamtweltcup!

Mona Mitterwallner fixiert auch Gesamtweltcup!

Mona Mitterwallner fixiert auch Gesamtweltcup!

34
0

Sie bestreitet ihr erstes Jahr in der Kategorie U23 und wurde heuer bereits U23-Welt- und Europameisterin im Cross Country. Mit ihrem heutigen fünften Sieg im fünften Weltcuprennen hat sich Mona Mitterallner auch vorzeitig den Gesamtweltcup gesichert! Nach einem verpatzten Start in Lenzerheide legte sie eine furiose Aufholjagd hin.

Sieg Nummer fünf beim fünften Cross Country-Weltcuprennen der Saison! Damit hat sich die 19-jährige Mona Mitterwallner auch vorzeitig den Gesamtweltcup gesichert. Im Schweizer Lenzerheide startete sie eine Woche nach ihrem U23-Weltmeistertitel im Regenbogentrikot, was auch zusätzlich für Anspannung sorgte: „Ich wollte dieses Trikot unbedingt mit einem Sieg einweihen. Vielleicht war ich deshalb vor dem Start zu sehr verkrampft. Der Start war alles andere als optimal, durch diese Angespanntheit hatte ich kurzfristig fast keine Kraft und verlor viele Plätze. Schnell lag ich rund um die 23. Position und hatte nach der ersten Runde schon 38 Sekunden Rückstand auf die Führenden“, beschreibt die Silzerin die Anfangsphase.

Die Aufholjagd beginnt

Nach dieser ersten Runde fokussierte sich Mona wieder auf ihre Stärken: „Mittlerweile habe ich so ein Vertrauen in meine Stärke, dass ich in solchen Situationen nicht mehr nervös werde. Wenn man so weit hinten fährt, verliert man zusätzlich Zeit durch Fahrerinnen, die einen aufhalten. Aber nach der ersten Runde bin ich in mein Renntempo gekommen und habe auch in den Abfahrten nicht zu viel riskiert. Ich habe eher die sichere Variante gewählt und bin mein Rennen gefahren.“

Mona Mitterwallner überholte eine Gegnerin nach der anderen und setzte sich in den letzten beiden Runden entscheidend ab. Im Ziel hatte sie auf Zweite Caroline Bohe (DEN) 1:47 Minuten Vorsprung und 2:21 Minuten auf die US-Amerikanerin Savilia Blunk. „Ich bin so happy, dass ich heute im Regenbogentrikot gewinnen konnte und ich freue mich natürlich sehr über den Gesamtweltcup, den ich jetzt sicher habe.“

Vom Mountainbike aufs Rennrad

Nächste Woche tauscht Mona Mitterwallner ihr Mountainbike gegen das Rennrad, sie wird am 10. September bei den Rad-Europameisterschaften in Trient das schwere Straßenrennen der U23-Kategorie bestreiten. Danach geht es wieder aufs Bike in Richtung Weltcupfinale in die USA und danach bestreitet sie noch die MTB-Marathon-WM in Italien.

Titelbild: EGO-PROMOTION

(Visited 34 times, 1 visits today)
[cactus-ads id="5067"]