fbpx
RACES2BE // Brasil Ride 18. bis 24. Oktober 2020

RACES2BE // Brasil Ride 18. bis 24. Oktober 2020

0

RACES2BE // Brasil Ride 18. bis 24. Oktober 2020

23
0

Bereits zum elften Mal findet Ende Oktober mit dem Brasil Ride eines der brutalsten und gleichzeitig beliebtesten MTB-Etappenrennen der Welt statt: Wir haben uns die Eckpunkte rund um das Brasil Ride, mit dem plakativen Slogan „„More than a race. – A stage in your life.“ (übersetzt: Mehr als ein Rennen. – Eine Etappe deines Lebens.“) näher angesehen: 

Ausgetragen wird der sieben-tägige Teambewerb im Süden des Bundeslandes Bahía, rund um die beiden Städte Porto Seguro und Guaratinga. Das Strecken-Profil ordnet sich mit mehr ca. 600 km und 13.000 hm im guten Durchschnitt der Etappenrennen ein und scheint auf den ersten Blick sicher nicht als Schinderei der Extraklasse. Doch die große Herausforderung – da sind sich auch die Profis einig – liegt in der Hitze, der hohen Luftfeuchtigkeit und dem unglaublich zähen Terrain. Genau diese Kombination macht das Rennen sowohl physisch als auch mental zu einer echten Herausforderung. Doch belohnt wird man gleichzeitig mit einer malerischen Postkarten-Atmosphäre, paradiesischen Trails durch endlose Kakaoplantagen, bike-enthusiastische Zuseher und einer professionellen Organisation. 

Das Rennen an sich ist auf eine Teilnehmerzahl von 500 Teams begrenzt. Die Unterbringung ist gesplittet, während man in  Arrajal d’Ajuda in Hotels unterkommt, verbringt man die Nächte in Guaratinga in komfortablen Zelten.  Frühstück, Verpflegung während des Rennens und Abendessen sind ebenfalls dabei. Auch für die medizinische Versorgung vor Ort und ein Techservice für alle TeilnehmerInnen kommt der Veranstalter auf. 

Die Etappen im Überblick 

Die Etappen des Brasil Rides gliedern sich in 7 abwechslungsreiche Bewerbe, wobei an Tag 1, wie für Etappenrennen typisch ein Prolog abgehalten wird. Der 21 km und 318 hm umfassende Rundkurs führt durch die Küstenstadt Arrajal d’Ajuda. Gefahren wird durch die engen Gassen der Altstadt, über die Stufen einer der ältesten Kirchen Brasiliens und über sandige Trails, teilweise sogar mit Atlantik-Panorama. 

Am nächsten Tag findet die erste Umzugsetappe mit 130 km nach Guaratinga, ins Landesinnere statt. Guartinga an sich dient in den weiteren drei Tagen auch als Base der Zeltstadt. Denn von hier aus starten und finishen die Etappen drei und vier. Als eine Art Oase angelegt, liegt die Base acht Kilometer vom Zentrum entfernt, irgendwo im nirgendwo. Rundherum nur Felder, in der Ferne ein paar Berge. Einfach eine paradiesische Kulisse!

Auf Etappe fünf geht es zurück ins Küstengebiet von Porto Seguro, inklusive flowigen 130 km und dem Atlantik vor den Augen. Wieder in Arrajal d’Ajuda angekommen warten an den letzten beiden Tagen noch ein abwechslungsreiches Cross-Country Rennen und die krönende Abschlussetappe mit ca. 70 km und 1.100 hm. 

(Visited 23 times, 1 visits today)
[cactus-ads id="5067"]