fbpx
Rothaus Bike Giro Hochschwarzwald: Ferreira und Janina Wüst gewinnen!

Rothaus Bike Giro Hochschwarzwald: Ferreira und Janina Wüst gewinnen!

Rothaus Bike Giro Hochschwarzwald: Ferreira und Janina Wüst gewinnen!

19
0

Perfekte Wetterbedingungen bescherte den verbliebenen StarterInnen des diesjährigen Rothaus Bike Giro Hochschwarzwald einen würdigen und verdienten Abschlusstag nach vier strapaziösen Etappen rund um Todtnau-Notschrei und Grafenhausen-Rothaus.

Mit Corina Druml (KTM FACTORY MTB TEAM) bei den Elite Damen gab es ein neues Gesicht auf dem obersten Siegerpodest. Simon Stiebjahn (Singer Racing Team) schnappte sich im Zielsprint seinen dritten Etappensieg in diesem Jahr bei den Elite Herren. In der Gesamtwertung waren es damit internationale Triumphe durch die Schweizerin Janina Wüst (MTB Pro Merchandising Racing) und den Portugiesen Tiago Ferreira (DMT Racing Team ELITE).

Es waren optimale Bedingungen auf der letzten Etappe rund um die Rothaus-Brauerei in Grafenhausen. Ein angenehmer und trockener Sonne-Wolken-Mix mit idealen Temperaturen um die 20 Grad machte die finalen 62,6 Kilometer und knapp 1450 Höhenmeter zu einem echten Genuss für alle Bikerinnen und Biker.

Analog den Vortagen wurde bei den Elite Herren von Beginn an kräftig auf das Tempo gedrückt und überraschenderweise ging der Gesamtführende Tiago Ferreira selbst in die Offensive und setzte sich solo an die Spitze des Rennes. Lokalmatador Simon Stiebjahn, mit sieben Sekunden Rückstand nach drei Etappen Ferreiras schärfster Konkurrent um den Gesamtsieg, war jedoch in der Lage das Loch bis zur zweiten Verpflegungszone nach 46 Rennkilometern zu schließen. Da sich keiner der beiden Protagonisten im letzten Drittel der Etappe mehr absetzen konnte, musste wieder ein Zielsprint die Entscheidung bringen. Erneut hatte Stiebjahn die schnellsten Beine und siegte in 2:17:50 Stunden zeitgleich vor Ferreira. Eine Besonderheit gab es auf dem dritten Podestplatz. Da auch nach Auswertung von Zielfoto und Zielfilm keine Differenz ersichtlich war, wurden Martin Frey (Singer Racing Team) und Miguel Munoz Moreno (DMT Racing Team) zeitgleich und gemeinsam auf den dritten Tagesrang gesetzt. In der Gesamtwertung siegte Ferreira in einer Gesamtfahrzeit von 9:47:55 Stunden mit sieben Sekunden Vorsprung auf Stiebjahn und 3:09 Minuten vor dem Team Bulls Fahrer Simon Schneller, der trotz seines heutigen siebten Tagesrangs den letzten Podestplatz in der Gesamtwertung souverän verteidigen konnte.

Bei den Elite Damen hatte sich im Verlauf des Etappenrennens bereits angedeutet, dass Corina Druml von Tag zu Tag besser in Schwung kommt. Auf der vierten und letzten Etappe hat sich Druml nun endgültig belohnt und schnappte sich nach einem dritten und zweiten Platz an den Vortagen solo in 2:48:12 Stunden Fahrzeit ihren ersten Tagessieg beim Rothaus Bike Giro Schwarzwald 2022. Seriensiegerin Janina Wüst musste sich nach 15 Sekunden Rückstand mit dem zweiten Platz zufriedengeben und weitere 28 Sekunden dahinter sicherte sich Vanessa Schmidt (training-mit-koepfchen.de), als Dritte wie am Vortag, den letzten freien Platz auf dem Siegertreppchen. Die Gesamtwertung dominierte Wüst in einer Gesamtfahrzeit von 12:05:08 Stunden deutlich mit 15:17 Minuten Vorsprung vor der Niederländerin Rosa van Doorn (Giant Liv Benelux Offroad Team) sowie 21:24 Minuten vor der entthronten Titelverteidigerin Janine Schneider vom Team VC Singen/ doc-oliday.com .

Somit gehen vier erfolgreiche und spannende Renntage beim Rothaus Bike Giro Hochschwarzwald zu Ende und die nächste Ausgabe vom 3. bis 6. August 2023 ist bereits wieder in Planung.

(Visited 19 times, 1 visits today)
[cactus-ads id="5067"]