Home SZENE NEWS SCHWEIZ SETZT SIEGESSERIE BEIM M3 MONTAFON MOUNTAINBIKE MARATHON FORT
0

SCHWEIZ SETZT SIEGESSERIE BEIM M3 MONTAFON MOUNTAINBIKE MARATHON FORT

SCHWEIZ SETZT SIEGESSERIE BEIM M3 MONTAFON MOUNTAINBIKE MARATHON FORT
0

Mit einem neuen Teilnehmerrekord ging am heutigen Samstag eines der Bike-Events des Jahres zu Ende. Der M³ Montafon Mountainbike Marathon brachte bei perfekten Bedingungen strahlende Sieger und mehrere Landesmeister hervor.

Spektakuläre Single-Trails, hochalpine Passagen, schattige Waldabschnitte und atemberaubende Panorama-Passagen machen den M³ Montafon Mountainbike Marathon zum Härtetest für Mensch und Maschine. Über 700 Teilnehmer stellten sich an diesem Wochenende der Herausforderung und absolvierten eine der insgesamt fünf Strecken (M³, M², M1, Mfit, M4 Montafon Village Cross). Selbst erfahrene Biker brachte die Königsdisziplin – der originale M³ Montafon Mountainbike Marathon mit 130 Kilometern und 4.500 Höhenmetern – an ihre Grenzen. Die stärksten Waden und die beste Kondition bewies Hansueli Stauffer: Der Schweizer schaffte es nach 05:39:08 als erster ins Ziel. Er setzt nach den Siegen von Urs Huber (2015) und Lukas Buchli (2014 und 2013) die Siegesserie der Schweiz bei dem Bewerb im Montafon fort: „Das ist mir eine besondere Ehre“, freut sich der Fahrer vom BiXS Pro Team.

 

Stefan Michael Kothner; Bartholomaeberg;Meisterfotograf;Natur;Virtualview.at.stefankothner,kothner-photography,Sport, Hochzeit,Reportage,Architektur,Outdoor, Reisen,Montafon, Vorarlberg, Austria, Österreich,Oesterreich,Berufsfotograf, M3, Mountainbike, Montafon Tourismus,2016
(c) Stefan Michael Kothner

Mit einer Zeit von 07:04:32 holte sich die Oberösterreicherin Sabine Sommer den Sieg bei den Damen. Daniel Zugg schaffte es nach 6 Stunden, 25 Minuten und 38 Sekunden als schnellster Vorarlberger ins Ziel. Der Montafoner, der für den MTB Club Montafon und Adidas Outdoor an den Start ging, sicherte sich damit den Landesmeistertitel. Neben Hansueli Stauffer waren weitere Top-Fahrer aus dem In- und Ausland im Montafon am Start. Zu ihnen zählten unter anderem Frans Claes, Jérémy Huguenin, Matthias Leisling und Sören Nissen. „Dies zeigt, dass immer mehr erstklassige Fahrer den M³ für sich entdecken und die Veranstaltung über die Grenzen hinaus bekannt ist“, freut sich Alex Stergiotis, Mitorganisator und Obmann des MTB-Club Montafon.
Insgesamt sind am Rennwochenende 400 Helfer im Einsatz und sorgen für einen reibungslosen Ablauf bei dem von Montafon Tourismus und dem MTB-Club Montafon veranstalteten Event. „Eine so große Veranstaltung wäre ohne ehrenamtliche Helfer nicht umsetzbar“, weiß Manuel Bitschnau, Geschäftsführer von Montafon Tourismus, und ergänzt: „Ich kann mich nur jedes Jahr aufs Neue für dieses unglaubliche Engagement bedanken.“

 

Neue Landesmeister gekürt

Für die Vorarlberger Landesmeisterschaften spielt der M³ Montafon Mountainbike Marathon eine wichtige Rolle. Neben Daniel Zugg schaffte es auch Ruth Hagen (Volksbankracing / RV Dornbirn) beim M² mit 65 Kilometern und 2.400 Höhenmetern ganz oben aufs Treppchen. Sie holte sich damit den Landesmeistertitel bei den Damen. Bei den Junioren (M1 – 40 Kilometer, 1.250 Höhenmeter) holten sich Pius Ilg (iQ-sports.eu / RV-Dornbirn, 01:53:06) und Maria Bitschnau (02:56:16) die Titel. Last but not least: Luca Strimmer und Paula Hämmerle sind die neuen Jugendlandesmeister (M1 – 29 Kilometer, 500 Höhenmeter).

 

Action am Kirchplatz

Im Rahmen des M³ Montafon Mountainbike Marathons wurde auch der Kirchplatz Schruns wieder zum Schauplatz spannender Wettkämpfe: Am Freitagabend jagten sich beim M4 Montafon Village Cross jeweils vier Biker über eine 450 Meter langen Rundkurs mit vielen Hindernissen. Die Zuschauer waren begeistert und belohnten den Sieger Daniel Federspiel – der sich bereits im Vorjahr den ersten Platz holte – mit viel Applaus. Im Anschluss an den Bewerb wurde bei der Pasta-Party mit Live-Musik noch bis weit in die Nacht hinein gefeiert.

M2_und_M1_Start_(c)_Montafon_Tourismus_GmbH,_Schruns_-_Andreas_Haller_02
(c) Andreas Haller
Charity-Aktion war ein voller Erfolg

Ebenso wie das gesamte Rennwochenende war die Charity-Aktion von Montafon Tourismus, Intersport Montafon und dem Lions Club Silvretta Vorarlberg ein voller Erfolg: Insgesamt haben sich fast 100 Personen beim Verein “Geben für Leben – Leukämiehilfe Österreich” für eine Knochenmark- oder Stammzellspende typisieren lassen. Darüber hinaus konnte der Obfrau von „Geben für Leben“, Susanne Marosch, eine Spende von 5.000 Euro übergeben werden.

Alle Informationen und Ergebnislisten: www.montafon.at/m3

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

ktm-pro-team-banner

Webp.net-gifmaker