fbpx
Sechste Etappe der BIKE Transalp

Sechste Etappe der BIKE Transalp

Sechste Etappe der BIKE Transalp

52
0

Die sechste Etappe lässt die Fahrerinnen und Fahrer der MAXXIS BIKE Transalp einmal mehr über
wunderschöne Trails und Landschaften biken – und das bei einwandfreien Bedingungen. Der vorletzte
Tag ließ alle noch einmal ihre Kräfte mobilisieren, bevor morgen das große Finale mit Ankunft in Riva am nördlichen Gardasee für alle Strapazen der Woche belohnt.

Lago di Ledro, 14. Juli 2023: Nach dem neutralisierten Start heute morgen standardgemäß um 9.00
Uhr am Lago di Roncone mit Blick auf die umliegenden, bewaldeten Berge durften die Bikerinnen und
Biker nach 3,5 Kilometern hinter Rennleiter Marc Schneider Gas geben. Es erwartete sie eine
anspruchsvolle Strecke mit vielen steilen Anstiegen und atemberaubenden Anblicken. Bei Kilometer
29 waren die Fahrer Simon Schneller und Urs Huber vom Team BULLS bereits mit zwei Minuten
Vorsprung in Führung. Die Teams Pure HUMANPWR und KMC lagen gleichauf dahinter. Nach einem
zehn Kilometer langen Anstieg und der rettenden zweiten Verpflegungsstelle konnte das Team Bulls
den Vorsprung bereits auf fünf Minuten ausbauen. Nach dem langen und zähen Anstieg wurden die
Fahrerinnen und Fahrer mit dem legendären Passo Tremalzo belohnt und konnten sich auf die
anschließende Abfahrt freuen, die im Ziel am Lago di Ledro endete.

Die Sieger der sechsten Etappe

Simon Schneller und Urs Huber vom Team BULLS konnten erneut jubilieren und den Etappensieg
einfahren. “Eigentlich wollten wir den ersten Anstieg gemeinsam in der Gruppe fahren, aber wir
haben schnell gemerkt, dass die anderen nicht mithalten konnten, also haben wir gut Gas gegeben
und früh attackiert. Die Abfahrt über den Tremalzo bis zum See war eine Genussfahrt.” Sie haben nun
mit 15 Minuten einen komfortablen Vorsprung, “aber es kann immer noch alles passieren und wir
müssen voll konzentriert weiterfahren, aber physisch wahrscheinlich nicht mehr komplett ans Limit
gehen”, ist sich Simon Schneller sicher. Sie wollen die morgige Etappe genießen und keine Risikos bis
zum Ziel eingehen. Manuel Pliem und Frans Claes vom Team Pure HUMANPWR überquerten als
zweites Team die Ziellinie. Platz drei sicherte sich erneut das Team KMC mit Teus Ruijter und Tim
Smeenge.

Elias Edler war heute erneut Sieger in der U23 Kategorie. Ein großes Talent, das seine Etappe heute
folgend kommentierte: “Ich hatte zwar am ersten Berg eigentlich eine andere Strategie, ich bin dann
aber am Anstieg einfach in der Gruppe mitgefahren und der zweite Berg war dann reine Kopfsache,
der Körper fängt an zu leiden, aber der Kopf sagt dranbleiben.” Die Konkurrenz hatte er immer wieder
im Blick und konnte den führenden Brian Elander in einer Schiebepassage überholen und hat ihn
danach nicht mehr wieder gesehen. Er verteidigte somit das Leadertrikot in seiner Klasse und will es
morgen weiter behalten und den Gesamtsieg einfahren. Mit seiner Zeit fuhr er heute auf den fünften
Gesamtrang und bestätigt damit sein Können. In der Gesamtwertung der Herren konnte er heute
sogar den dritten Platz belegen und sich damit gegen knapp 50 Konkurrenten durchsetzen.

Bei den Damen konnte auch heute das Team SRT Protective Factoryteam mit Viktoria Zeller und
Michaela Barz erneut gewinnen. Sie sind die heutige Etappe erneut am Anfang eher langsamer im
eigenen Tempo angegangen, haben Kräfte gespart, damit sie am Ende wieder reinpowern und den Rhythmus finden konnten. Als Overall Zweitplatziertes Team hinter dem Team Val di Sole Bike Land-
Sisters wollen sie den morgigen Tag ebenfalls relativ entspannt angehen und beobachten, wie ihnen die Etappe liegt – man weiß nie was passiert. Nachdem “Vicky” Zeller eingesprungen ist und erst
sieben Wochen vor dem Start klar war, dass sie dabei ist, war die Vorbereitung eher kurzfristig. Sie
sind mit ihren Ergebnissen sehr zufrieden und wollen den Tag morgen einfach genießen.
Alle weiteren Ergebnisse finden Sie auf bike-transalp.de/ergebnisse

Titelbild: © Markus Greber

(Visited 52 times, 1 visits today)
[cactus-ads id="5067"]