Home LIFESTYLE SPORTBRANCHE IM BLICKPUNKT
0

SPORTBRANCHE IM BLICKPUNKT

SPORTBRANCHE IM BLICKPUNKT
0

Der Sport und Fitnessmarkt boomt! Für viele steht bei sportlichen Aktivitäten längst nicht mehr allein der Gesundheitsgedanke im Vordergrund. Sport und das steigende Bewusstsein für Fitness boomen und so möchte Mann und Frau nicht nur einen Ausgleich für den Alltagstrott finden, sondern auch schneller, beweglicher und stärker werden. Mehr als ein Drittel der deutschen Bevölkerung ist, laut einer Deloitte-Studie aus dem Jahr 2016, pro Woche zwei bis fünf Stunden sportlich aktiv, über ein Viertel sogar fünf bis zehn Stunden. Für die österreichische Bevölkerung lassen sich aufgrund der lokalen Nähe und vieler gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Übereinstimmungen ähnliche Zahlen annehmen.

Radsport zählt zu den TOP 3 Lieblingssportarten

Besonders beliebt ist – für uns wenig überraschend – der Radsport, welcher auf der Liste der Lieblings-Sportarten, neben Fitness und Schwimmen in den TOP 3 liegt. Die Begeisterung für das Fahrrad zeigt sich auch in den Verkaufszahlen. Abgesetzt wurden laut Statista in Österreich im Jahr 2017 rund 423.000 Fahrräder. Zum Großteil wurden diese Räder aus anderen Ländern importiert, denn in Österreich wurden im Jahr 2017  lediglich 132.000 Fahrräder produziert. Das Mountainbike bliebt hier weiterhin das beliebteste Fahrradmodell, wobei der Marktanteil des E-Bikes auf knapp 22% im Jahr 2016 angestiegen ist.

Den online Handel freut es, denn dieser hat sich längst zu einem Hauptverkaufskanal für die Sportartikel-Industrie entwickelt. Laut des deutschen Branchenverbandes E-Commerce und Versandhandel (bevh) machte der Onlinehandel 2016 sogar 13 Prozent am Einzelhandel aus. Dazu kommt, der Handel via Internet gut zehnmal so schnell wächst wie das stationäre Geschäft: Legte Zweiteres 2017 um 1,4 % zu, hatte E-Commerce ein beachtliches Wachstum von 14,2 %.

Für die Sportbranche bedeutet diese Entwicklung hin zum Online Handel auch eine Chance: Durch die Digitalisierung des Geschäfts können neue Zielgruppen schnell und relativ einfach erschlossen und Kunden gebunden werden. Auch für die Endkonsumenten ergeben sich durch das Online Shopping viele Vorteile: Rahmenbedingungen wie zeitliche Unabhängigkeit, keine Wartezeiten, internationale Shopping-Möglichkeiten, Widerrufsrecht und natürlich der transparente Preisvergleich punkten bei den Kunden. In diesem Zusammenhang sind bei vielen Konsumenten auch Preisvergleichsportale, wie zum Beispiel ladenzeile, idealo oder Geizhals beliebt.

Anspruchsvolle Perfomer prägen den Markt

Im “ISPO Sports Evolution Report” des Marktforschungsunternehmens Konzept & Markt und der ISPO Academy setzte man sich mit dem Shopping-Verhalten der Hauptzielgruppen auseinander. Hierbei wurden fünf verschiedene Käufertypen, welche den Markt prägen, bestimmt: Mit 24 % bilden die anspruchsvollen Performer die größte Gruppe, danach folgen mit 22% die entspannten Bewegungspragmatiker, mit 19% die bewegungsfreudigen Sportfans, mit 18% die etablierten Open Air Sportler und zuletzt mit 17% die distanzierten Selbstoptimierer. Für den Handel stellen die anspruchsvollen Performer, aufgrund ihrer hohen Kaufkraft die interessanteste Gruppe dar.

 

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Webp.net-gifmaker