Home SZENE NEWS INSIDE NEWS Team Vorarlberg und ein Südtiroler beim Team Tirol im Gespräch
0

Team Vorarlberg und ein Südtiroler beim Team Tirol im Gespräch

Team Vorarlberg und ein Südtiroler beim Team Tirol im Gespräch
0

Von Martin Gaber (Radteam Tirol) und Georg Preidler (Team Type 1):

Nach Alex Gufler stellt sich nun der zweite Neuzugang im Radteam Tirol aus Südtirol vor: Manuel Hillebrand. Manuel ist bereits ein alter Bekannter im Radteam, für das er bereits 2010 gefahren ist. Warum er nun zurückkehrt erzählt er im Interview selber.

Außerdem präsentiert Georg Preidler (Team Type 1) das Team Vorarlberg, das sich zum Ziel gesetzt hat, auch 2012 wieder an der Ö-Tour teilzunehmen. Ein Hauptaugenmerk liegt dabei wieder auf den Youngsters.

Team Vorarlberg

Florian Bissinger im gelben Trikot der Tschibo Top Rad Liga

Das Team Vorarlberg wird auch 2012 mit einer UCI Continental Lizenz ausgestattet sein. Die Zielsetzung von Teamchef Thomas Kofler ist dabei ganz klar: Weniger schwere Rennen im Ausland, Qualifikation zur Ö-Tour und der Tchibo-Cup sind die großen Hauptziele. Das Team ist dabei auf dem Papier ganz klar eines der stärksten in Österreich. Mit Florian Bissinger und Rene Weissinger sind zwei absolute Topsprinter im Team, wobei Bissinger auch bei anspruchsvollen Rennen gut bestehen kann. Aber auch viele junge Fahrer wurden ins Team geholt: Unter anderem Andreas Hofer, Patrick Konrad, Florian Gaugl, Dennis Wauch und Daniel Rinner. Hungrige Athleten, mit denen Kofler im kommenden Jahr sehr viel Freude haben wird.

Hofer ist amtierender Staatsmeister im Zeitfahren, Konrad Vierter der Staatsmeisterschaften im Straßenrennen und beendete die Tour de l´Avenir – die Tour de France der U23 – auf dem 18. Gesamtrang und Gaugl wurde beim schwierigen Tchibo-Cup Rennen Wien-Lassnitzhöhe Zweiter. Umso höher einzuschätzen sind diese Erfolge angesichts der Tatsache, dass das Trio erst im zweiten Elitejahr war.

Mittelfristig will das Team wieder in die zweite Liga des Profi-Radsports und eine ProContinental-Lizenz lösen. Dann könnten wieder ganz große Rennen wie die Bayern-Rundfahrt im Programm der Vorarlberger stehen.

Aufgebot 2012:

Dominik Hrinkow (Aut), Rene Weissinger (Ger), Josef Benetseder (Aut), Patrick Konrad (Aut), Andreas Hofer (Aut), Florian Gaugl (Aut), Florian Bissinger (Ger), Dennis Wauch (Aut), Daniel Rinner (Lie), Tobias Jenny (Aut), Claudio Imhof (Sui) und Remo Schuler (Sui)

Manuel Hillebrand im Gespräch:

Neuzugang beim Team Tirol: Manuel Hillebrand

Was verschlägt dich jenseits der Alpen in Richtung Norden ?

Manuel Hillebrand: Nach meiner erfolgreichsten Saison 2008, mit vielen TopTen Ergebnissen bei italienischen Rennen und dem 2ten Gesamtrang bei der Transalp zusammen mit Philip Götsch, habe ich 2009 meine  erste Saison in Österreich beim Team Focus Weichberger aus Kärnten bestritten.

2010 ist Thomas Kreidl (Anm. d. Red.: Obmann Radteam Tirol) dann an mich herangetreten und hat mich gefragt, ob ich für das Radteam an den Start gehen möchte. Das Jahr war für mich persönlich aber sehr durchwachsen mit Höhen und Tiefen: Wobei es viele schöne Momente gab mit einem super Team-Spirit. Wir haben fast alles gewonnen, was es zu gewinnen gab und ich stand gerne in Diensten von Fahrern wie Harald Starzengruber (Anm. d. Red.: gewann 2010 die Staatsmeisterschaft) oder Peter Pichler.

Nach einem Jahr beim Team Südtirol wollen wir 2012 nun wieder dort anknüpfen !

Was sind deine Ziele und Erwartungen mit dem Radteam Tirol ?

MH: Mein Ziel für 2012  ist es an mein Niveau  und die Resultate von 2008 heranzukommen und einen Sieg bei einem Tchibo Cup Rennen zu holen.  Dafür habe ich meine Lebensweise umgestellt: Selber Trainingsplan, selber Beruf und selbe Ernährung wie 2008.

Vom Team erwarte ich mir dieselbe Stimmung wie 2010, das Team ist mit verschiedenen Charakteren bestückt, die aber alle noch zusammen finden werden. Ein weiterer wichtiger Teil sind die Rennen, die man benötigt um konkurrenzfähig zu sein. Darum müssen wir unsere Renn-Saison früh im März beginnen um schon beim ersten Tchibo Cup um den Sieg ein Wörtchen mitreden zu können.

Was sind deine größten Erfolge und was hast du in der Zeit vor dem Radteam Tirol so „getrieben“ ?

MH: Das waren ein 8. Gesamtrang bei der Steiermarkrundfahrt (2007), zwei zweite Gesamtränge bei der Jeantex Transalp (2008 und 2009), ein vierter Platz beim Tchibo-Cup in Völkermarkt (2009) und viele mehr.

Wie bereitest du dich auf die kommende Saison vor ?

MH: 4x die Woche im Kraftraum, 3 x die Woche beim Skitouren gehen und 2 x die Woche auf dem Rad.

Ab erstem Jänner steht wieder 7 x die Woche Rad auf dem Programm, zum Glück kann man bei uns in Südtirol den ganzen Winter mit dem Rennrad fahren. Trainingslager werd ich diesen Winter keines machen. 2010 habe ich damit schlechte Erfahrungen gemacht. Wir waren im Februar mit dem Team auf Mallorca, da hatte ich 10 Tage mit Regen und Wolken und maximal 10 Grad während es bei uns in Südtirol 14 Grad und Sonnenschein hatte.

Zum Abschluss möchte ich sagen, dass wir ja2012 als Elite Team an den Start gehen und ich mich schon darauf freue die Profiteams in Österreich herauszufordern. Vom Team her können wir meiner Meinung nach jedes österreichische Team schlagen.

Danke für das Gespräch !

LEAVE YOUR COMMENT

20140325-In-Vizz-Rad_Sport_Szene-AT-2