Home TRAINING, ERNÄHRUNG & TEST WARUM KOKOSÖL NICHT GEFÄHRLICH IST

WARUM KOKOSÖL NICHT GEFÄHRLICH IST

WARUM KOKOSÖL NICHT GEFÄHRLICH IST
0

In den letzten Tagen kursiert ein neuer YouTube Hit durch die Medien, in dem Frau Prof. Dr. Dr. Michels, Direktorin des Instituts für Prävention und Tumorepidemiologie des Universitätsklinikums Freiburg, unter anderem über Kokosöl herzieht und in ihrem Vortrag in Summe 24 falsche Behauptungen aufstellt. Frau Michels ist der Meinung, Kokosöl sei Gift, weil es fast ausschließlich gesättigte Fettsäuren enthält und es zudem keine einzige Humanstudie zum Thema Kokosöl gebe. Leider gibt es auch Professoren, die nicht wissenschaftlich arbeiten und veraltete Studien falsch zitieren. Denn Ihre Aussagen bzgl. Kokosöl sind falsch. Diese Falschmeldung wird auch in den großen Österreichischen Tageszeitungen fleißig verbreitet und zitiert, ohne die Faktenlage und den aktuellen Stand der Wissenschaft zu betrachten. Wir haben uns auf die Suche nach gut recherchierten Artikeln gemacht und nachstehend eine Übersicht zusammengefasst.

„Aussagen von Prof. Dr. Dr. Michels“ Von 40 Aussagen sind 24 falsch >> hier klicken
  • Gesättigte Fettsäuren gerieten in der Vergangenheit in Verruf, weil man glaubte, Sie seien für ein gesteigertes Herzinfarktrisiko verantwortlich. Mittlerweile existieren viele neue Studien, die belegen, dass es keinen Zusammenhang zwischen gesättigten Fettsäuren und dem Herzinfarktrisiko gibt. Sogar eine für das Herz schützende Wirkung von Kokosöl wurde in einer Studie bestätigt.

“Zusätzlich bestätigt eine aktuelle wissenschaftliche Übersichtsarbeit in der Medizinzeitschrift Gasteroenterology (Gershuni, August 2018), dass die frühere Annahme „gesättigte Fettsäuren = Herzinfarkt“ nicht den aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen entspricht und dass gesättigte Fettsäuren zu einem gesunden Leben notwendig sind.” (dr-feil.com)

  • Die von Frau Prof. Michels zitierte Langzeitstudie untersuchte keine Auswirkungen von Kokosöl. Im Rahmen von Abfragen wurden Korrelationen bestimmt. Diese Studien haben die zweitschlechteste Evidenz.
  • Es ist nicht richtig, dass es keine einzige Studie gibt, die einen positiven Effekt von Kokosöl bestätigt.
  • Es exisistieren zahlreiche aktuelle Studien, die dem Kokosöl eine gesundheitliche Wirkung bestätigen:
    • Kokosöl verbessert die Symptome von Alzheimer
    • Kokosöl verhindert die Progression von Parkinson
    • Kokosöl schütz Herz- und Blutgefäße

Fazit: Kokosöl ist kein Gift – ganz im Gegenteil!

Quellen und weitere Informationen zum Thema Kokosöl:

https://www.dr-feil.com/blog/allgemein/warum-kokosoel-kein-gift-ist.html

http://coconutoil.com/coconut_oil_21st_century/

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/kokosoel-ia.html

https://www.huffingtonpost.com/dr-mercola/coconut-oil-benefits_b_821453.html?guccounter=1

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Webp.net-gifmaker