Home SZENE NEWS EVENT INFORMATIONEN ZILLERTAL BIKE CHALLENGE 01.-03. JULI

ZILLERTAL BIKE CHALLENGE 01.-03. JULI

ZILLERTAL BIKE CHALLENGE  01.-03. JULI
89
0

In wenigen Wochen fällt der Startschuss zur 8. Zillertal Bike Challenge. Das Drei-Tages-Rennen mit einmaligem Bergpanorama gilt inzwischen als feste Größe in der internationalen Mountainbike-Szene. Bis zum 19. Juni 2016 können sich Profis, ambitionierte Hobby-Biker und Renneinsteiger noch für eine der drei Rennkategorien anmelden. Das Ziel ist traditionsgemäß für alle dasselbe: der Hintertuxer Gletscher.

Am 1. Juli 2016 ist es so weit: Bei der Zillertal Bike Challenge treffen sich erneut die besten Mountainbike-Fahrer der Welt, um den Sieg nach Hause zu holen. Die Teilnehmer aller Kategorien dürfen sich in diesem Jahr auf Neuerungen bei der Streckenführung freuen: “Auf Wunsch vieler Teilnehmer der letzten Jahre haben wir den Asphaltanteil in der ersten Etappe reduziert. Auf die Biker warten jetzt mehr Forst- und Schotterstraßen, was das Mountainbike-Rennerlebnis deutlich verstärkt”, sagt Gernot Paesold, Geschäftsführer Zillertal Tourismus GmbH.

Fordernde Etappen für Profis und Vollblut-Biker Die Zillertal Bike Challenge ist ein Rennen für jedermann – dafür sorgen die drei bewährten Kategorien, die jeweils auf das Können der Fahrer zugeschnitten sind. Profis entscheiden sich für die härteste Variante “King/Queen of the Mountain”: “Bei einer Strecke von 190 km, 9.100 Höhenmetern und Anstiegen mit rund 35 Prozent Steigung kommen selbst wahre Könner an ihre Grenzen”, so Paesold. Als Topfavoriten gelten dieses Jahr erneut die Fahrer des Teams Centurion Vaude und der Österreicher Uwe Hochenwarter vom Craft Rocky-Mountain Factory Team. Bei den Frauen ist es Sally Bigham vom Topeak Ergon Racing Team aus England.

03.07.2015: Zillertal Bike Challenge, Tag 1; Fügen - Zell am Ziller - © Marco Felgenhauer
© Marco Felgenhauer

Hohe Preisgelder für den Nachwuchs Ambitionierte Mountainbiker mit Rennerfahrung melden sich in der Kategorie “Prince/Princess of the Mountain” an. Hier müssen 167 km mit 5.300 Höhenmetern bewältigt werden. “In dieser Kategorie fahren auch die U23-Biker, über deren hohe Resonanz wir uns wie jedes Jahr besonders freuen”, sagt Paesold. Um den Nachwuchs zu fördern, hat die Zillertal Tourismus GmbH zudem verhältnismäßig hohe Einzelpreisgelder von bis zu 1.000 Euro für die U23-Fahrer ausgeschrieben.Ein Rennen für jedermann

Ein besonderes Highlight der Zillertal Bike Challenge ist die Chance, sich auch als Hobby-Biker mit den Profis messen zu können. Selbst wer unter der dritten Kategorie “Lord/Lady of the Mountain” angemeldet ist – bei der immerhin 124 km und 3.500 Höhenmeter gepackt werden müssen – startet am ersten Tag zeitgleich mit den Fahrern der anderen Kategorien. “Auch die Schlussetappe ist für alle gleich”, ergänzt Paesold. “Für alle ist das Ziel das Tuxer Fernerhaus am Hintertuxer Gletscher auf knapp 2.700 Metern.” Die Zillertal Bike Challenge ist das einzige Rennen weltweit, das auf einem Gletscher endet.

(Visited 89 times, 1 visits today)

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Webp.net-gifmaker