Home MAGAZIN ZWEI ITALIENER DOMINIEREN DEN GRAND RAID 2017 || URS HUBER STÜRZT UND VERLETZT SICH
0

ZWEI ITALIENER DOMINIEREN DEN GRAND RAID 2017 || URS HUBER STÜRZT UND VERLETZT SICH

ZWEI ITALIENER DOMINIEREN DEN GRAND RAID 2017 || URS HUBER STÜRZT UND VERLETZT SICH
0

Mal Nebel, mal Sonne-  bei der 28. Auflage des Grand Raid BCVS zeigte das Wetter viele Gesichter. Sieger wurde der Italiener Samuele Porro, der das Rennen in 6 Stunden, 7 Minuten 54 Sekunden und vor seinem Landsmann Juri Ragnoli zurücklegte. Die beiden Mountainbiker waren an der Schlüsselstelle des Pas-de-Lona noch nebeneinander, Porro konnte sich dann aber noch absetzen. Dritter wurde der deutsche Simon Sietbjahn in 6h18’06. Der große Favorit des Rennens, der Aargauer Urs Huber, der hier bereits fünf mal gewann, musste – in Führung liegend – nach einem Sturz ins Krankenhaus nach Sion geflogen werden. Er erlitt an einem Schlüsselbeinbruch und verliert damit jede Chance, der King des MTB Alpine Cup 2017 zu werden.

Bei den Damen gewann die Walliserin Florence Darbellay in 8 Std 00’19. Zweite wurde die Bernerin Cornelia Hug mit einem Rückstand von 3 Min 22 Sek, vor der Deutschen Bettina Janas in 8 Std14’48. Der Sturm der in der Nacht von Freitag auf Samstag blies, zwang die Organisatoren, die vom Wind völlig zerstörte Gipfelinfrastruktur wieder neu aufzubauen. Das Rennen fand jedoch in regulären Konditionen statt, auch wenn die 2.022 Teilnehmer auf einem – durch den Regen schwer gewordenen -Boden zu kämpfen hatten.

Alle Resultate auf www.grand-raid-BCVS.ch

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

trophy-banner

Webp.net-gifmaker