Home REISEN IN DEN HÜGELN DER TOSKANA
0

IN DEN HÜGELN DER TOSKANA

IN DEN HÜGELN DER TOSKANA
0

Auf steirisch: “do is kana”, zumindest nicht um diese Jahreszeit. Schade eigentlich, denn die hügelige Landschaft in Italien erwies sich als ideales Trainingsgebiet.

Ein Trainingslager über Silvester führte uns für zwei Wochen in die südliche Toskana nach Grosetto. Ein passendes Appartement zur Selbstverpflegung ließ sich schnell und kurzfristig buchen.

“Die wellige Landschaft sorgt mit ihren dennoch moderaten Anstiegen für kurzweilige Trainingstage”

Im Gegensatz zu einer Flugreise erspart man sich das leidige Radkoffer packen, das warten am Flughafen und den stressigen Transfer ins Hotel. Wer sieben Stunden Autofahrt in Kauf nimmt, kann dann bei angenehmen 15°C ins Training starten. Beeindruckt von der Landschaft und den Tourenmöglichkeiten wurde das Training jeden Tag zum Erlebnis. Es wird im Grunde für alle Anforderungen das richtige Terrain geboten. Die wellige Landschaft sorgt mit ihren dennoch moderaten Anstiegen für kurzweilige Trainingstage, es sind aber auch Anstiege mit mehreren hundert Höhenmetern für Berg-Intervalle vorhanden. Wie für Italien üblich und die Erwähnung eigentlich überflüssig: Der Kaffee ist selbst im heruntergekommenen Beisl absolut spitze und mit einem Preis von einem Euro auch leistbar.

Uns wundert, dass nicht mehr Rennradbegeisterte auch mal in den Wintermonaten – wenn die Wettervorhersage gut ist – einen Ausflug in die Toskana wagen. Für uns eine tolle Alternative zu Mallorca. Hier eine Auswahl unserer Tourenempfehlungen, gefahren vom 27. Dezember 2015 bis 09. Jänner 2016:

Tour1: Grosetto nach Scansano – 105km / 1150hm

Lockere Runde zum einrollen und die Gegend etwas kennelernen. Von Grosetto geht es ca. 45 Minuten flach und leicht wellig los, ehe ein längerer aber moderater Anstieg Richtung Scansano beginnt. Wir entscheiden uns für eine Schleife Richtung Süden retour nach Grosetto.

Tour2: Grosetto nach Castel del Piano – 156km / 2.020hm

Wunderschöne, hügelige Tour von Grosetto ins Landesinnere. Auf der ersten Hälfte der Runde geht es hügelig bergauf bis Castel del Piano, den entferntsten Punkte der Tour. Ein Stopp im Bioladen in der Ortschaft Roccalbegna lohnt sich – hier gibt es ausgefallene und für normal ungewöhnliche Snacks für einen Radtour-Zwischenstopp.

Tour3: Grosetto nach Follonica – 150km / 825hm

Flachetappe Richtung Süden nach Fellonica und anschließend über das Landesinnere etwas hügelig retour. Viele flache und gerade Straßen, dennoch sehr ruhige Tour mit wenig Verkehr.

Tour4: Grosetto nach Massa Marittima – 159km / 1.560hm

Sehr schöne und lange Tour, im Punkto Sightseeing wird einiges geboten. Unser Tipp: Ein Stopp in Massa Marittima und der Ausklang der Tour in Castiglione della Pescara, eine nette Haftenstadt westlich von Grosetto.

tags:

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

ktm-pro-team-banner

Webp.net-gifmaker