fbpx
Frühling am Gardasee: Wenn der Berg ruft – Frühlingsgefühle im Garda Trentino

Frühling am Gardasee: Wenn der Berg ruft – Frühlingsgefühle im Garda Trentino

0

Frühling am Gardasee: Wenn der Berg ruft – Frühlingsgefühle im Garda Trentino

112
0

Was Garda Trentino-Fans begeistert? Vor allem der Frühling, denn das Erwachen der Natur weckt ihre Lebens- und Reisegeister. Die Region ist ein abwechslungsreiches und gut erreichbares Ziel, das viele Interessen vereint und bereits in den kommenden Monaten angenehme Temperaturen verspricht. Frühling bedeutet in der nördlichsten Region des Gardasees grüne und blühende Bergwiesen, Straßencafés in charmanten Ortschaften und glitzernde Seen in den warmen Strahlen der Frühlingssonne. Ein Idyll, ein Sehnsuchtsort, der seinesgleichen sucht, stets gepaart mit der richtigen Portion Dolce Vita, unterschiedlichen sportlichen Aktivitäten, Kulturangeboten und gehobener Kulinarik.

Winterschlaf ade – Outdoorabenteuer zwischen frischen Blüten und betörenden Düften

Garda Trentino entpuppt sich als wahres Mekka für sportliche Abenteuer inmitten schönster Natur. Biker kommen auf der Main Tour della Valle dei Laghi auf ihre Kosten. Der vielseitige Weg führt durch einzigartige Landschaften und kleine Bilderbuchdörfer. Die 43 Kilometer lange Route beginnt in Vezzano und durchquert das gesamte Tal mit leichten Anstiegen und abschüssigen Passagen, vorbei an kristallklaren Seen wie dem Santa Massenza-See, dem Tobliner See mit seiner charakteristischen Burg oder dem Lamarsee mit bestechend türkisblauem Wasser. Wer die Farben des Frühlings lieber im eigenen Takt der Schritte erkundet, findet dafür zahlreiche Trekkingoptionen. Eine attraktive Tour, auch für Familien geeignet, führt auf den Monte Baone im Gebiet von Arco. Der Einfluss des außergewöhnlichen Mikroklimas sorgt dafür, dass Agave und Feigenkaktus an den Kalksteinwänden gedeihen. Ein Ausflug an besonders sonnigen Tagen öffnet die Augen für mediterrane Pflanzen, die sich mit dem Anblick des noch verschneiten Gipfels des Monte Baldo in der Ferne und dem glitzernden Wasser des Gardasees abwechseln. Auch Dromaè im Ledrotal ist ein wahres Eldorado für Flora und Fauna – hier lassen sich besonders viele Wildblumen wie Pfingstrosen, Narzissen und Bergorchideen bestaunen.

Dank dieser erstklassigen Voraussetzungen ist die Region auch immer wieder Gastgeber spektakulärerer nationaler und internationaler Wettkämpfe. Den Auftakt zur Wettkampfsaison macht vom 24. – 26. März der X Bionic Lake Garda 42 (Marathon) und der dazugehörige Halbmaraathon. Später in diesem Frühjahr, vom 19. bis 21. Mai, findet der Garda Trentino Trail an den Ufern des Gardasees, des Ledrosees und des Tennosees statt. Neben der üblichen vier Strecken unterschiedlicher Länge gibt es 2023 den Garda Trentino Trail „Extra“, ein gänzlich neues Rennen mit einer Strecke von 150 km und 10.000 m Höhenunterschied für besonders erfahrene Läufer. Die PWA World Tour (Windsurf World Cup der Windsurf-Weltmeister), ein Top-Event im Profi-Windsurfsport für die Disziplinen Wave, Freestyle und Slalom, kehrt ins Garda Trentino zurück. Vom 10. bis 14. Mai 2023 wird im Circolo Surf Torbole die Slalom-Etappe abgehalten. Und am 23. Mai dieses Jahres können Urlauber die Fahrer des 106. Giro d’Italia auf ihrer 16. Etappe zwischen Riva del Garda, Nago-Torbole und Arco anfeuern. Wer lieber selbst Teil eines großen Bike-Events sein möchte, für den ist das BIKE Festival in Riva vom 28. April bis 01. Mai genau das Richtige: Viele Marken laden zum Testen neuer Bikes und weiterer Ausrüstung bei gemeinsamen Touren ein.

Kultur an der frischen Luft

Neben den sportlichen Herausforderungen erwartet die Gäste des Garda Trentino ein vielseitiges kulturelles Programm, das nicht selten unter freiem Himmel stattfindet. Der BoscoArteStenico (BAS), ein zeitgenössischer Kunstpfad, ist lediglich einen Steinwurf von den Comano-Thermen entfernt. Die unterschiedlichen Skulpturen und Installationen, gefertigt aus Holz, Rinden, Baumstämmen und Seilen, präsentieren sich auf unterschiedliche Art und Weise in der Naturlandschaft. Einen Blick in die Vergangenheit der Menschheitsgeschichte werfen Besucher im Ledrotal. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurden aus dem gleichnamigen See die Überreste eines ca. 4.000 Jahre alten Pfahlbaudorfes geborgen und von der UNESCO im Jahre 2011 zum Weltkulturerbe erklärt.

Süß und intensiv – So schmeckt der Frühling

Frische Produkte, die aufgrund der mikroklimatischen Bedingungen im Garda Trentino besonders schmackhaft sind, verfeinern die alpin-mediterrane Küche und sorgen das ganze Jahr über für reichlich Genuss. Im Frühjahr steht jedoch diese flüssige Spezialität im Fokus: der Vino Santo Trentino DOC. Basis des edelsüßen Weines ist die Nosiola-Traube. Dem ursprünglichen Rezept nach werden die Früchte, jedes Jahr kurz vor Ostern, mit bloßen Füßen eingestampft. Das traditionelle Verfahren wird im Rahmen der Veranstaltung DiVinNosiola gebührend gefeiert, die in diesem Jahr vom 31. März bis 10. April stattfindet. Im Valle dei Laghi können Besucher die Trauben-Pressung live erleben und sich bei zahlreichen Verkostungen in den Weinkellern vom einzigartigen Geschmack überzeugen. Weitere Informationen zu Frühlingsaktivitäten in der Region finden Sie hier.

Über Garda Trentino

Garda Trentino ist der Tourismusverband der nördlichen Gardasee-Region und Teil der Garda Dolomiti Azienda per il Turismo S.p.A. Die Region am nördlichen Ufer des Gardasees umfasst die neun Gebiete Riva del Garda, Arco, Nago-Torbole, Tenno, Dro, Drena, Valle di Ledro, Valle dei Laghi und Comano und bietet ein Naturparadies für Outdoor-Sport, Well-Being, aber auch Kultur, Lifestyle und lokale Spitzengastronomie. Die klimatischen und landschaftlichen Bedingungen sind optimal zum Wandern, Klettern, Radfahren und für diverse Wassersportaktivitäten wie Windsurfen, SUP oder Wingfoil. Neben einem Outdoor-Mekka erwarten die Besucher historische Altstädte mit typisch italienischem Flair, handgemachte Produkte und feinste Kulinarik.

(Visited 112 times, 1 visits today)
[cactus-ads id="5067"]